Tarifvertrag ngg catering

By 05/08/2020Ikke kategoriseret

Der erneuerte Tarifvertrag, der am 1. Mai in Kraft getreten ist, sieht vor, dass die Zeitpläne in den letzten zwei Wochen ohne Zustimmung des Arbeitnehmers nicht mehr geändert werden können. Und wenn dies der Fall ist, ist eine erhebliche Entschädigung vorgesehen. Der Bundesverband der Systemgastronomie( BdS, gegründet 1988 von den Systemcaterern McDonald es Deutschland und Burger King, ist der Arbeitgeber- und Gewerbeverein der Systemcaterer. Nach Angaben des BdS hat der Verband rund 700 Mitgliedsunternehmen mit rund 100.000 Mitarbeitern in rund 2.500 Betrieben. Die Mitgliedschaft steht Franchisenehmern offen, die als unabhängige Unternehmer auftreten. Die Mitgliedschaft ist daher von kleinen und mittleren Unternehmen geprägt. Der BdS schätzt, dass es 60 % der Unternehmen und 80 % der Beschäftigten in der Systemgastronomie ausmacht. Das bedeutet, dass die entstehenden Kosten bis zu einem bestimmten Betrag persönlich gedeckt werden müssen. In der Regel muss eine einfache Rechtsberatung durch einen Rechtsanwalt immer persönlich bezahlt werden, da die Kosten die Selbstbehalte nicht übersteigen.

Die Allzu oft von der eigenen gesetzlichen Versicherung gebrauchen, führt manchmal zu einem unhöflichen Erwachen. Wenn Versicherungsnehmer zu teuer werden, kündigen einige Versicherungen einfach ihre Verträge. Daher stärkt dieses neue Abkommen die Rolle der Gemeinsamen Kommission und gewährleistet die Stabilität der Arbeitsplätze. Bei den Systemen, die einen Teilsektor bewirtschaften, ist die Situation etwas anders. Laut BdS stieg zwischen 2004 und 2008 (neueste Zahlen verfügbar) die Zahl der Lehrstellen weiter an. Der Grund ist laut NGG in der Expansion der Branche und insbesondere in der verstärkten Ausbildungstätigkeit bei McDonalds zu sehen. Im Zusammenhang mit dem Nestlé-Globalprojekt NBE (Nestlé Business Excellence) hat die Deutsche Lebensmittelgewerkschaft NGG einen Tarifvertrag über Verfahren und Maßnahmen bei Änderungen der Arbeitsbedingungen oder Arbeitsplatzverlusten ausgehandelt. Je besser wir im Unternehmen organisiert sind, d.h. je mehr Mitglieder wir unter allen Mitarbeitern haben, desto erfolgreicher werden wir in den Tarifverhandlungen sein. Der Sektor wird durch eine Gewerkschaft und drei Arbeitgeberorganisationen vertreten, von denen zwei Organisationen an Tarifverhandlungen beteiligt sind.

Die Krise hatte keine Auswirkungen auf die Organisationen der Sozialpartner. Die Arbeitnehmer werden durch eine Mitgliedsorganisation des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) vertreten. Die größte Arbeitgeberorganisation DEHOGA vertritt alle Branchen des HORECA-Sektors inklusive Systemgastronomie. Eine besondere Entwicklung war die Gründung einer Arbeitgeberorganisation von Systemcaterern im Jahr 1988 durch McDonald es und Burger King. Es gibt keine Arbeitgeberverbände, die sich weigern, Gewerkschaften anzuerkennen oder tariflich zu verhandeln. Der BdS verweist insbesondere auf seine Charta der Systemgastronomie.